Hallo Welt / Hello World

Dies ist nun also mein eigenes Blog. Hier werde ich künftig zu verschiedenen Themen, die mich irgendwie beschäftigen, schreiben. Auf ein bestimmtes Thema will ich mich gar nicht festlegen, da meine Interessen doch ein wenig vielfältiger sind.

Ich bin wohnhaft in Deutschland, derzeit berufstätig und ein typischer Nerd. Lasst euch einfach überraschen, worüber ich hier in Zukunft bloggen werde.

Ach so, und: Zweisprachig!

Eine Übersicht über die bisherigen Inhalte meines Blogs findet ihr hier. Das Impressum findet sich hier.

So, this is my own blog. In this space, I’m going to write about various topics that interest me. I don’t want to limit myself to a single topic since my interests are a little more diverse.

I live in Germany, am currently employed and can be considered a typical nerd. Keep watching this space and see what I’m going to blog about in the future.

Oh, and, as you can see: Bilingual!

An overview of the entire content of my blog can be found here. The impressum can be found here.

Advertisements

Nerf N-Strike Elite Pinpoint Sight

Eine neue Kategorie für mein Blog, in der es um Dinge geht, die aus unerfindlichen Gründen sehr selten und dementsprechend schwer zu bekommen sind. Ich hätte die Kategorie auch „Warum zum Geier ist das Zeug so verdammt selten?“ nennen können.

A new category for my blog that deals with things that inexplicably rare and thus difficult to obtain. I could have also called the category „Why in the blue blazes is this stuff so absurdly rare?“

In diesem Beitrag geht es um das Nerf N-Strike Elite Pinpoint Sight. Genau genommen handelt es sich dabei um einen ehemaligen „heiligen Gral“, aber mehr dazu später.

This entry is about the Nerf N-Strike Elite Pinpoint Sight. Strictly speaking, the Pinpoint Sight is a former „holy grail“, but more on that later.

Das Pinpoint Sight ist eine batteriebetriebene Zielhilfe, die sich an der „Tactical Rail„-Steckschiene, die an den meisten Elite-Blastern zu finden ist, befestigen lässt. Ursprünglich 2008 im Rahmen der N-Strike-Reihe als „Pinpoint Sight Mission Kit“ erschienen, wurde es 2012 im asiatischen Raum und Australien als Promoartikel neu aufgelegt. Noch im selben Jahr folgte die Elite-Version, um die es in diesem Beitrag geht. Eine ausführliche Produktbewertung habe ich parallel zu diesem Beitrag hier für Dartblaster.de verfasst.

The Pinpoint Sight is a battery-powered sight that can be attached to the „Tactical Rail“ which can be found on most Elite blasters. Originally released in 2008 under the N-Strike line as the „Pinpoint Sight Mission Kit„, it was re-released in Hasbro’s Asian markets and Australia as a promotional item in 2012. Still that same year, it was followed by the Elite version, which this entry is about. I have written a detailed product review here at Dartblaster.de as a companion to this entry.

Das Elite-Pinpoint Sight ist bislang nicht offiziell in den USA oder Europa erschienen. Und auch im Internet war das Teil lange Zeit nur schwer zu bekommen, da es in vielen Fällen nicht regulär im Handel verkauft wurde, sondern nur als Promo-Gratisdreingabe für den Kauf von Elite-Blastern angeboten wurde. Man beachte auch den Hinweis „Not for sale“ auf der Verpackung.

  • In Singapur war das Elite-Pinpoint Sight im Oktober 2012 exklusiv bei Toys“R“Us erhältlich, als Gratisdreingabe für den Erwerb von Nerf-Elite-Produkten bei einem Einkaufswert von mindestens 60 Singapur-Dollar, begrenzt auf ein Exemplar pro Kunde. Zur Orientierung: Selbst der Retaliator (siehe auch hier) lag mit einem Preis von gerade mal 59,90 Singapur-Dollar unterhalb des Mindesteinkaufswerts. Der Wert eines Pinpoint Sight wurde von Toys“R“Us Singapur auf 29,90 Singapur-Dollar beziffert.
  • In Hongkong war das Elite-Pinpoint Sight im Oktober oder November 2012 ebenfalls exklusiv bei Toys“R“Us erhältlich, als Gratisdreingabe für den Erwerb von Nerf-Elite-Produkten bei einem Einkaufswert von mindestens 300 Hongkong-Dollar. Anders als in Singapur hätte ein Retaliator (Einzelpreis 329,90 Hongkong-Dollar) bereits ausgereicht.
  • In Neuseeland war das Elite-Pinpoint Sight im November oder Dezember 2012 exklusiv bei Farmers erhältlich. Entgegen dem „Not for sale“-Hinweis auf der Verpackung wurde das Pinpoint Sight sehr wohl auch einzeln zu einem Preis von 19,99 Neuseeland-Dollar pro Stück angeboten; alternativ gab es zum Kauf eines beliebigen Elite-Blasters, unabhängig vom Warenwert, ein Pinpoint Sight gratis. Die gesamte für Neuseeland zur Verfügung gestellte Stückzahl betrug laut Hasbro 1000 Exemplare, was jedoch von Fans aus Neuseeland angezweifelt wird.
  • In Australien sollte das Elite-Pinpoint Sight Ende 2012 oder 2013 erhältlich sein, laut Hasbro limitiert auf 2400 Exemplare, aber bei meinen Recherchen konnte ich keinen Hinweis darauf finden, das dies tatsächlich erfolgt ist.

Für lange Zeit waren dies die einzigen bekannten Veröffentlichungen des Elite-Pinpoint Sights. Bei Onlinehändlern und Auktionsseiten war das Teil dementsprechend selten zu finden, und wenn es mal angeboten wurde, bewegten sich die Preise nicht selten in der Region um die 100 Euro und mehr pro Exemplar.

The Elite Pinpoint Sight has thus far not been officially released in the USA or Europe. And even on the internet, the thing has been hard to find for a long time as well, since it was often not officially sold at retail, but was only offered as a promotional freebie for purchasing Elite blasters. See also the „Not for sale“ note on the packaging.

  • In Singapore, the Elite Pinpoint Sight was exclusively available at Toys“R“Us in October 2012, as a freebie with the purchase of Nerf Elite products of at least $60 SGD, limited to one Pinpoint Sight per customer. For comparison: At a mere $59.90 SGD, even the Retaliator (see also here) remained below the minimum purchase value. The value of a Pinpoint Sight was stated at $29.90 SGD by Toys“R“Us Singapore.
  • In Hong Kong, the Elite Pinpoint Sight was also exclusively available at Toys“R“Us in October or November 2012, as a freebie with the purchase of Nerf Elite products of at least $300 HKD. Unlike Singapore, a Retaliator (price $329,90 HKD) would have sufficed.
  • In New Zealand, the Elite Pinpoint Sight was exclusively available at Farmers in November or December 2012. Contrary to the „Not for sale“ note on the packaging, the Pinpoint Sight was indeed sold individually for $19.99 NZD per piece; alternatively, a free Pinpoint Sight was offered for the purchase of any Elite blaster, regardless of value. The total quantity offered for the entirety of New Zealand was limited to 1000 pieces according to Hasbro, which is doubted by fans from New Zealand.
  • In Australia, the Elite Pinpoint Sight was supposed to be made available in late 2012 or 2013, limited to 2400 pieces according to Hasbro, but in my research, I was not able to find any indication that this did actually happen.

For a long time, these were the only known releases of the Elite Pinpoint Sight. Accordingly, it was rarely offered by online retailers or on auction sites, and if it was, it was usually priced in the $100 region and higher for a single item.

Bevor ich mich der jüngsten Veröffentlichung widme, möchte ich noch kurz auf die Frage eingehen, ob es sich überhaupt offiziell um ein Elite-Produkt handelt oder lediglich um ein N-Strike-Produkt in Elite-Farben wie den Jolt, den Reflex IX-1 oder den Barrel Break IX-2.

Während die Verpackung überhaupt keine diesbezüglichen Angaben enthält und das Pinpoint Sight lediglich als „Nerf“-Produkt ausweist, ist die Bedienungsanleitung eindeutig: Abgesehen vom offiziellen „N-Strike Elite“-Logo wird das Produkt selbst als „Elite Mission Kit Pinpoint Sight“ bezeichnet. Frage beantwortet!

Before I turn my attention to the latest release, I would like to address the question whether the Pinpoint Sight is officially an Elite product or simply an N-Strike product in Elite colors such as the Jolt, the Reflex IX-1 or the Barrel Break IX-2.

Wherease the packaging doesn’t contain any such labels and simply identifies the Pinpoint Sight as a „Nerf“ product, the instructions are more specific: In addition to the official „N-Strike Elite“ logo, the product itself is identified as the „Elite Mission Kit Pinpoint Sight“. Question answered!

Anfang oder Mitte 2014 wurde das Elite-Pinpoint Sight offenbar in sehr großer Stückzahl in Südkorea veröffentlicht. Das Ergebnis war eine regelrechte Überflutung des Marktes, die zu drastischen Preissenkungen führte. Viele Händler bieten das Teil (inklusive kostenlosem internationalen Versand!) so günstig an, dass beim Import nach Deutschland sogar die Schwelle für die Erhebung der Einfuhrumsatzsteuer (Warenwert unter 22 Euro) unterschritten wird. Leider sind die entsprechenden Angebote in jüngster Vergangenheit sehr abrupt verschwunden.

Bei derartigen Preisen, der abrupt angestiegenen Verfügbarkeit sowie dem Standort „Südkorea“ gehen natürlich bei vielen Sammlern die Warnleuchten an. Ich habe im Netz vielfach Begriffe wie „Kopie“ oder „Imitat“ gelesen. Aber wie es aussieht, gehen die Leute, die leichtfertig derartige Behauptungen aufstellen, eher von Vorurteilen denn von tatsächlichen Indizien aus. Was genau (außer „Südkorea“) veranlasst jemanden zu der Vermutung, es handle sich um ein Plagiat? Die gelegentlichen Qualitätsmängel bei der Verarbeitung, insbesondere den Bemalungen (siehe meine Produktbewertung hier)? Die wurden auch schon bei der ursprünglichen Veröffentlichung in Singapur gemeldet. Mal abgesehen davon, dass mir im Nerf-Bereich bislang keine Plagiate bekannt sind, die in authentisch aussehender Verpackung daherkommen.

Darüber hinaus zeigt das obige Foto die Unterseite der Verpackung eines aus Südkorea importierten Pinpoint Sight. Der Aufkleber ist größtenteils in koreanischer Sprache gehalten, jedoch erkennt man bei genauem Hinsehen die URL der Internetpräsenz von Hasbro Korea. Dieselben Aufkleber befinden sich auch auf den Verpackungen der Suction Darts, die ich vom selben Verkäufer erworben habe. Sollen die Suction Darts auch Plagiate darstellen?

Mein Fazit: Solange mir niemand plausible Belege für das Gegenteil liefert, vertrete ich die Ansicht, dass es sich bei dem derzeit von südkoreanischen Händlern in großer Stückzahl angebotenen Elite-Pinpoint Sight um ein echtes Hasbro-Produkt handelt, das offiziell von Hasbro Korea vertrieben wird. Es tut mir leid für alle, die zuvor Unsummen für ein Pinpoint Sight ausgegeben haben, aber ich freue mich für jeden, der bislang von den hohen Preisen abgeschreckt wurde und nun endlich die Chance hat, das Teil zu erschwinglichen Preisen zu erstehen.

In early or mid-2014, the Elite Pinpoint Sight was apparently released in South Korea in very large quantities. As a result, the market was outright flooded, resulting in a severe price drop. Many sellers are offering the item (including free international shipping!) for prices that are so low, they even stay below the threshold for charging import tax when importing to Germany (€22). Unfortunately, all these offers have recently disappeared very abruptly.

Such prices, combined with the abrupt increase of availability and the location „South Korea“, obviously raise a lot red flags with collectors. I have often seen terms such as „copy“ or „imitation“ thrown around on the internet. But the way I see it, the people who casually make such claims are basing their conclusions on prejudices rather than actual evidence. What exactly (other than „South Korea“) makes anyone assume these are bootlegs? The occasional quality control flaws, particularly the paint operations (see also my product review here)? Those were also reported for the initial release in Singapore. Besides, I’m not aware of any Nerf bootlegs that come in authentic-looking packaging.

In addition, the photo above depicts the bottom of the packaging of a Pinpoint Sight imported from South Korea. The sticker is kept mostly in Korean, but upon a closer examination, the URL of Hasbro Korea’s online presence can be seen. The same sticker can also be found on the packaging of the Suction Darts I bought from the same seller. Are the Suction Darts also supposed to be bootlegs?

My conclusion: Unless someone provides me with plausible evidence to the contrary, I maintain the position that the Elite Pinpoint Sight currently offered by South Korean sellers in large quantities is a genuine Hasbro product and officially distributed by Hasbro Korea. I’m sorry for everyone who previously paid through the nose for a Pinpoint Sight, but I’m happy for everyone who was thus far turned off by the high prices and now has the chance to obtain the item for an affordable price.

Transformers (2014) vs. Age of Extinction Legion Class Grimlock, Beast Hunters & Predacons Rising Rippersnapper, Cindersaur & Go Jurara

Alle Versionen von Transformers: Prime/Beast Hunters Cyberverse Legion Class Rippersnapper im Vergleich. Auf geht’s!

A comparison between all versions of the Transformers: Prime/Beast Hunters Cyberverse Legion Class Rippersnapper sculpt. Let’s go!

Den Anfang machen die ursprüngliche einzeln veröffentlichte Version von Beast Hunters Cyberverse Legion Class Predacon Rippersnapper (links) sowie die Version aus dem Abominus-Set (rechts), das im Rahmen der „Predacons Rising„-Unterreihe erschienen ist.

Der einzelne Rippersnapper war in den USA lange Zeit sehr schwer zu finden, da er ursprünglich zwar gemeinsam mit seinen Mit-Predacons Windrazor (siehe hier) und Blight an die Läden verschickt wurde, spätere Lieferungen jedoch Rippersnapper durch Air Vehicon (siehe hier) ersetzten, so dass Windrazor und Blight deutlich einfacher zu finden waren. In Deutschland war Rippersnapper dagegen vergleichsweise leicht zu finden, weshalb ich mehrere Exemplare in die USA verschickt habe (häufig im Tausch gegen Air Vehicon, bis dieser ebenfalls im hiesigen Handel auftauchte). Die Verfügbarkeit Rippersnappers in den USA besserte sich jedoch glücklicherweise nach ein paar Monaten. Das Abominus-Set wiederum war in den USA und Kanada exklusiv in Läden der Target-Kette erhältlich, in Großbritannien exklusiv bei Tesco, in Frankreich exklusiv bei Carrefour, in Chile exklusiv bei Ripley und in Australien mit über einem Jahr Verspätung bei Toys“R“Us. In Deutschland war das Set dagegen nie offiziell erhältlich.

Die „Predacons Rising“-Version von Rippersnapper ersetzt das graue Plastik der einzeln erhältlichen Version durch durchsichtiges, leicht grau getöntes Plastik und das aquamarinblaue Plastik durch einen minimal dunkleren Farbton. Dagegen sind die aquamarinblauen Bemalungen deutlich heller geraten, was einen sehr auffallenden Farbkontrast zum blauen Plastik zur Folge hat. Im Robotermodus ist das Predacon-Symbol auf der rechten Seite der Brust nunmehr violett statt gelb mit schwarzer Umrandung. Die enthaltene Waffe ist nunmehr durchsichtig violett statt dunkelgrau.

We start off with the original single release of Beast Hunters Cyberverse Legion Class Predacon Rippersnapper (left) and the version from the Abominus giftset (right), which was released as part of the „Predacons Rising“ subline.

The individual release of Rippersnapper had been hard to find in the USA for a long time, since it was initially shipped to stores together with his fellow Predacons Windrazor (see here) and Blight, but later shipments replaced Rippersnapper with Air Vehicon (see here), therefore Windrazor and Blight were considerably easier to find. In Germany, Rippersnapper was relatively easy to find, which is why I shipped several specimens to people in the USA (often in exchange for Air Vehicon, until the latter was released locally as well). Fortunately, Rippersnapper’s availability in the USA improved after a few months. The Abominus giftset, meanwhile, was exclusively available at Target stores in the USA and Canada, at Tesco stores in the United Kingdom, at Carrefour stores in France, at Ripley stores in Chile and, after more than a year-long delay, at Toys“R“Us stores in Australia. In Germany, the set was never officially available.

The „Predacons Rising“ version of Rippersnapper replaces the single release’s gray plastic with slightly gray-tinted clear plastic and the teal plastic with an ever-so-slightly darker shade. In turn, the teal paint operations have become considerably lighter, resulting in a very jarring contrast compared to the teal plastic. In robot mode, the Predacon insignia on the right side of the chest is now purple instead of yellow with a black outline. The included weapon is now clear purple instead of opaque dark gray.

Bei der Figur auf der linken Seite handelt es sich um Cindersaur aus dem „Predacons Rising“-Doppelpack mit Smokescreen (siehe hier), bei der Figur auf der rechten Seite um Jurara aus dem „Goradora Set„, das im Rahmen der „Transformers: Go!„-Reihe erschienen ist. Der Cindersaur/Smokescreen-Doppelpack war in den USA und Kanada exklusiv in Läden der Target-Kette erhältlich und in Großbritannien exklusiv bei Tesco; das Goradora-Set ist wie die gesamte „Go!“-Reihe nur in Japan erschienen.

Jurara ersetzt im Grunde das aquamarinblaue Plastik Rippersnappers durch violettes Plastik, die aquamarinblauen Bemalungen durch metallic-violette Bemalungen und die gelben Bemalungen durch metallic-goldene Bemalungen. Im Robotermodus ist das Predacon-Symbol auf der rechten Seite der Brust nunmehr schwarz statt gelb mit schwarzer Umrandung. Das graue Plastik ist nahezu unverändert, allenfalls ein paar Nuancen dunkler. Cindersaur verwendet ähnliche Farben wie Jurara, allerdings fällt der Farbton des violetten Plastiks sowie der violetten Bemalungen etwas rötlicher aus (auf den Fotos wirkt der Unterschied deutlich drastischer als in natura), der Farbton des grauen Plastiks fällt etwas dunkler aus, und anstelle des metallic-goldenen Farbtons behalten die gelben Bemalungen die von Rippersnapper bekannte Farbe. Ferner wurden die Farben einiger Bemalungen komplett geändert: So weist der Roboterbauch nunmehr eine gelbe statt violette Bemalung auf, die violette Bemalung des separaten Teils, auf dem sich auch der Roboterkopf befindet, wurde komplett ausgelassen, was auch an der Roboterbrust zu sehen ist, und die Bemalungen des Gesichtes des Robotermodus sowie der Augen des Tiermodus sind nunmehr grün statt gelb. Ebenso ist das Predacon-Symbol auf der rechten Seite der Brust nunmehr grün statt schwarz.

The figure on the left is Cindersaur from the „Predacons Rising“ two-pack with Smokescreen (see here), the figure on the right is Jurara from the „Goradora Set„, released as part of the „Transformers: Go!“ line. The Cindersaur/Smokescreen two-pack was exclusively available at Target stores in the USA and Canada and at Tesco stores in the United Kingdom; the Goradora Set was only released in Japan, just like the rest of the „Go!“ line.

Jurara essentially replaces Rippersnapper’s teal plastic with purple plastic, the teal paint operations with metallic purple paint operations and the yellow paint operations with metallic gold paint operations. In robot mode, the Predacon insignia on the right side of the chest is now black instead of yellow with a black outline. The gray plastic is basically unchanged, though it might be an ever-so-slightly shade darker. Cindersaur sports similar colors as Jurara, but the purple plastic and the paint operations are both a slightly more red shade (the contrast looks more drastic in the photos than in person), the gray plastic is a slightly darker shade, and instead of a metallic gold shade, the yellow paint operations retain the color also used for Rippersnapper. In addition, the color of several paint operations has been completely changed: The robot stomach now sports a yellow instead of a purple paint operation, the purple paint operation for the separate piece that contains the robot head has been completely dropped, which can also be seen on the robot chest, and the green paint operations for the robot mode face and the beast mode eyes are now green instead of yellow. Likewise, the Predacon insignia on the right side of the chest is now green instead of black.

Bei der Figur auf der linken Seite handelt es sich um Age of Extinction Legion Class Grimlock, bei der Figur auf der rechten Seite um Transformers (2014) „Classic“ Legion Class Grimlock.

The figure on the left is Age of Extinction Legion Class Grimlock, the figure on the right is Transformers (2014) „Classic“ Legion Class Grimlock.

Age of Extinction Legion Class Grimlock war in den USA und Kanada exklusiv in Läden der Walmart-Kette erhältlich, in Südkorea bei Emart, in Australien bei BigW, in Großbritannien bei Asda und in Deutschland bei Müller. Ich selbst hatte das Pech, dass ich im nächstgelegenen Müller-Drogeriemarkt nur noch Legion Class Decepticon Stinger vorgefunden habe, der gemeinsam mit Grimlock ausgeliefert wurde; auch die übrigen Läden in der weiteren Umgebung, die überhaupt über Spielwarenabteilungen verfügen, hatten keine Legion-Grimlocks vorrätig, sofern sie überhaupt Transformers-Figuren im Sortiment führten. Daher habe ich mir letztendlich ein Exemplar aus England schicken lassen.

Age of Extinction Legion Class Grimlock was exclusively available at Walmart stores in the USA and Canada, at Emart stores in South Korea, at BigW stores in Australia, at Asda stores in the United Kingdom and at Müller drug stores in Germany. Unfortunately, when I visited the the closest Müller drug store, they only had Legion Class Decepticon Stinger in stock, who was shipped together with Grimlock; the other Müller stores with toy departments in my region also had no Legion Grimlocks in stock, assuming they carried Transformers toys at all. Therefore, I ultimately had someone from England send me a Grimlock.

Mehr Glück hatte ich mit der „Classic“-Version: In den USA war Grimlock genau wie Strafe und Megatron nur bei Discountern wie Big Lots und Family Dollar erhältlich, in Australien und Europa dagegen sind die Figuren im regulären Handel erhältlich, allerdings wurde in Großbritannien und Deutschland aus unerfindlichen Gründen auf Megatron verzichtet. Grimlock und Strafe sind in Deutschland bislang bei Real und Intertoys aufgetaucht; es ist zu erwarten, dass die beiden genau wie die vorangegangene Welle bestehend aus Optimus Prime, Bumblebee und Starscream früher oder später auch bei weiteren Ketten auftauchen werden.

With the „Classic“ version, I had more luck: In the USA, Grimlock, Strafe and Megatron were only available at discount chains such as Big Lots and Family Dollar, whereas in Australia and Europe, the figures are available at general retail, although Megatron is missing from this shipment in the United Kingdom and Germany for inexplicable reasons. In Germany, Grimlock and Strafe have thus far been found at Real supermarkets and Intertoys stores; just like the previous wave consisting of Optimus Prime, Bumblebee and Starscream, they can be expected to show up at other chains in the near future as well.

Die Verpackungen von Grimlock und Strafe weisen diverse Unstimmigkeiten auf: Die Abbildungen auf der Vorderseite stammen ursprünglich vom „Retailer Incentive“-Cover des IDW-Comicheftes More than Meets the Eye #8 bzw. vom „Retailer Incentive“-Cover A des IDW-Comicheftes Rage of the Dinobots #2 (jeweils farblich an die Figuren angepasst), die Promofotos auf der Rückseite zeigen Grimlock mit dem Schwert von Beast Hunters Cyberverse Commander Class Optimus Prime bzw. Decepticon Bludgeon (siehe hier) und Strafe mit Windrazors bzw. Rippersnappers Armbrust, obwohl die Figuren tatsächlich ohne Waffen geliefert werden (die Waffen werden allerdings auch in den Einträgen zu Grimlock und Strafe auf der offiziellen Hasbro-Webseite erwähnt, was darauf schließen lässt, dass die Entscheidung, auf die Waffen zu verzichten, relativ spät gefallen ist), und die Anleitungen sind komplett falsch: Grimlocks Anleitung zeigt Energon Cruellock, und Strafes Anleitung zeigt Beast Wars Terrorsaur. Die beiden letztegenannten Figuren wurden kürzlich tatsächlich in neuen Farben als „Grimlock“ und „Strafe“ neu aufgelegt, jeweils als Teil von Doppelpacks im Rahmen der „Age of Extinction“-Reihe, die in den USA exklusiv bei Walmart und in Großbritannien bei Asda erhältlich waren.

The packaging of Grimlock and Strafe is riddled with discrepancies: The package art on the front side is taken from the „Retailer Incentive“ cover of the IDW comic book More than Meets the Eye #8 and the „Retailer Incentive“ cover A of the IDW comic book Rage of the Dinobots #2, respectively (with the colors changed to match the toys), the promotional photos on the back depict Grimlock with the sword of Beast Hunters Cyberverse Commander Class Optimus Prime, or more accurately, Decepticon Bludgeon (see here), and Strafe with the crossbow that came with Windrazor and Rippersnapper, even though the actual figures don’t include any weapons (the weapons are, however, also mentioned in the entries for Grimlock and Strafe at the official Hasbro website, which indicates that the decision to omit the weapons was made at a very late point), and the instructions are entirely wrong: Grimlock’s instructions depict Energon Cruellock, and Strafe’s instructions depict Beast Wars Terrorsaur. Redecos of the latter two figures were actually recently released as „Grimlock“ and „Strafe“, respectively, both as part of two-packs under the „Age of Extinction“ line, exclusively available at Walmart stores in the USA and at Asda stores in the United Kingdom.

Der Vollständigkeit halber ein Vergleich zwischen Age of Extinction Legion Class Grimlock und Transformers (2014) „Classic“ Legion Class Grimlock und Strafe in ihren Verpackungen.

A comparison between Age of Extinction Legion Class Grimlock and Transformers (2014) „Classic“ Legion Class Grimlock and Strafe in packaging, for the sake of completeness.

Age of Extinction Legion Class Grimlock (links) und „Classic“ Legion Class Grimlock (rechts) Seite an Seite. Age of Extinction Grimlock verwendet orangebraunes Plastik, „Classic“ Grimlock dagegen goldbraunes Plastik. Zudem bestehen bei „Classic“ Grimlock mehr Teile (der Schwanz, Rücken und Kopf des Tiermodus) aus schwarzem Plastik als im Falle von AOE Grimlock. Die Bemalungen weisen in Form, Position und Farbe mehr Unterschiede als Gemeinsamkeiten auf, lediglich Position und Größe des Autobot-Symbols auf der auf der rechten Seite der Brust sind in etwa gleich geblieben.

Als nunmehr sechste Version der Figur weist „Classic“ Grimlock leider erste Anzeichen von Abnutzungserscheinungen der Fertigungsformen auf: Diverse Teile, insbesondere der Tierkopf und der Oberkörper des Robotermodus, halten nicht annähernd so gut zusammen wie bei den vorangegangenen Versionen.

Age of Extinction Legion Class Grimlock (left) and „Classic“ Legion Class Grimlock (right) side by side. Age of Extinction Grimlock uses a brownish-orange color for most of his plastic parts, „Classic“ Grimlock a golden brown color. In addition, „Classic“ Grimlock has more parts (the tail, back and head of the beast mode) made of black plastic than in AOE Grimlock’s case. The paint operations feature more differences than similarities in terms of shape, position and color; only the position and size of the Autobot insignia on the right side of the chest are about identical.

Unfortunately, as the sixth use of the sculpt, „Classic“ Grimlock shows first signs of mold detoriation: Various parts, notably the beast mode head and the robot mode chest, don’t peg together nearly as well as on previous releases of the sculpt.

Zu guter Letzt hier noch die obligatorischen Gruppenbilder. Von links nach rechts:

  • Hasbro: Beast Hunters Cyberverse Legion Class Predacon Rippersnapper (in den USA und in Europa, darunter auch in Deutschland, einzeln erhältlich)
  • Hasbro: Beast Hunters Predacons Rising Predacon Rippersnapper aus dem Abominus-Set (in den USA und Kanada exklusiv in Läden der Target-Kette erhältlich, in Großbritannien exklusiv bei Tesco, in Frankreich exklusiv bei Carrefour, in Chile exklusiv bei Ripley und in Australien exklusiv bei Toys“R“Us; in Deutschland meines Wissens nie erschienen)
  • Hasbro: Beast Hunters Predacons Rising Cindersaur aus dem Doppelpack mit Legion Class Smokescreen (in den USA und Kanada exklusiv in Läden der Target-Kette erhältlich und in Großbritannien exklusiv bei Tesco; in Deutschland meines Wissens nie erschienen)
  • TakaraTomy: Go! Jurara (in Japan erhältlich als Teil des „Goradora Set“)
  • Hasbro: Age of Extinction Legion Class Grimlock (in den USA und Kanada exklusiv in Läden der Walmart-Kette erhältlich, in Südkorea exklusiv bei Emart, in Australien exklusiv bei BigW, in Großbritannien exklusiv bei Asda und in Deutschland exklusiv bei Müller)
  • Hasbro: Transformers (2014) „Classic“ Legion Class Grimlock (in den USA bei Discountern wie Big Lots und Family Dollar erhältlich, in Australien, Großbritannien und Deutschland im regulären Handel)

Genau wie die beiden Grimlocks war auch das „Goradora Set“ ohne Waffen erhältlich.

Lastly, the obligatory group shots. From left to right:

  • Hasbro: Beast Hunters Cyberverse Legion Class Predacon Rippersnapper (available individually in the USA and in Europe, including Germany)
  • Hasbro: Beast Hunters Predacons Rising Predacon Rippersnapper from the Abominus set (exclusively available at Target stores in the USA and Canada, exclusive to Tesco stores in the United Kingdom, exclusive to Carrefour stores in France, exclusive to Ripley stores in Chile and exclusive to Toys“R“Us stores in Australia; never released in Germany to my knowledge)
  • Hasbro: Beast Hunters Predacons Rising Cindersaur from the two-pack with Legion Class Smokescreen (exclusively available at Target stores in the USA and Canada and exclusive to Tesco stores in the United Kingdom; never released in Germany to my knowledge)
  • TakaraTomy: Go! Jurara (available as part of the „Goradora Set“ in Japan)
  • Hasbro: Age of Extinction Legion Class Grimlock (exclusively available at Walmart stores in the USA and Canada, exclusive to Emart stores in South Korea, exclusive to BigW stores in Australia, exclusive to Asda stores in the United Kingdom and exclusive to Müller drug stores in Germany)
  • Hasbro: Transformers (2014) „Classic“ Legion Class Grimlock (available at discount chains such as Big Lots and Family Dollar in the USA and available at general retail in Australia, the United Kingdom and Germany)

Just like the two Grimlocks, the „Goradora Set“ was also available without weapons.